8.4. - 17.6.2018 Franziska Hofmann und Andrea Imwiehe 'Strukturen und Kontexte'

Franziska Hofmann, Damaskus, 2016, Acryl, Bleistift, Papier, Transparentpapier auf Leinwand, 140 x 160 cm
Franziska Hofmann, Damaskus, 2016, Acryl, Bleistift, Papier, Transparentpapier auf Leinwand, 140 x 160 cm
Andrea Imwiehe, 06_Waldheimat, 2012, 40 x 40, Acryl auf Holz
Andrea Imwiehe, 06_Waldheimat, 2012, 40 x 40, Acryl auf Holz

Franziska Hofmann & Andrea Imwiehe  - Strukturen und Kontexte
Ausstellung vom 8. April bis 17. Juni 2018

Haus Hünenburg, Schwedenschanze 39, 28832 Achim

 

Vernissage: Sonntag, 8. April 2018, 11.30 Uhr

 

Einführung: Carla Johanna Frese, Kunstwissenschaftlerin, Bremen

 

Unter dem Titel Strukturen und Kontexte zeigen die beiden Künstlerinnen Franziska Hofmann (Worpswede) und Andrea Imwiehe (Berlin) Arbeiten, die der Kunstverein Achim 2018 unter dem Motto „Natur gegeben - Natur verbunden“ ausstellt. Dazu sind Künstler und Künstlerinnen ausgewählt, die sich in wichtigen Bereichen ihrer Arbeit mit der Vielfalt der Natur und menschlicher Lebensräume beschäftigen.

 

Franziska Hofmann arbeitet schwerpunktmäßig mit dem Thema Figur und Raum, wobei sie nicht den architektonischen Raum meint, sondern einen fiktiven Gedanken- und Gefühlsraum, einen Strukturraum, der  inneres Erleben und geistige Kraft formuliert und als weiteres Element die Bewegung einbezieht

Andrea Imwiehe untersucht erinnerte Lebensräume. Sie zeigt sie als Serien, in denen sie die Natur in Beziehung zum Menschen setzt. Diese Arbeiten spielen mit verschiedenen Bildebenen, bestehend aus Fragmenten unterschiedlichster Art, die  bewusst ausschnitthaft angelegt sind. Symbolhaft werden die erinnerte Präsenz des Menschen in der Natur sowie Spuren aus seiner Vergangenheit angedeutet.