kulturSTROPHEn - kulturnetz achim

karton mania

Gefördert wurde unsere Kunstaktion durch die Stiftung des Kreissparkasse Verden "Sparen und gewinnen - für alle ein Gewinn". Dafür sagen wir herzlich DANKE!


Noch mehr Fotos zur Aktion auf FACEBOOK


Streetart und Gesang zwischen Marktpassage und Rathaus

Die dritte Veranstaltung des Kulturnetz Achim konzentriert sich in diesem jahr auf die vielfältige Chorlandschaft der Stadt Achim und auf das Thema Streetart.

In den Räumen der Kunstschule am Mittelweg in Achim-Baden werben die ehrenamtlichen Initiatoren und beteiligte Kulturschaffende für den dritten Achimer Kulturtag. Foto: Schmidt
In den Räumen der Kunstschule am Mittelweg in Achim-Baden werben die ehrenamtlichen Initiatoren und beteiligte Kulturschaffende für den dritten Achimer Kulturtag. Foto: Schmidt

Achimer Kreisblatt, 14.08.2018

Ein tönendes Spektakel in der Achimer City versprechen die Kulturnetz-Initiatoren für Freitag, 7. September. Von 16 bis nach 21 Uhr bieten dann Kulturschaffende in Achim unter dem Titel „Kulturstrophen“ ein vielfältiges Programm in der Marktpassage, im Rathausfoyer sowie auf einer Bühne am Bibliotheksplatz.

Wie der Name bereits verrät, steht Musik bei der diesjährigen Veranstaltung des Kulturnetzwerks im Mittelpunkt. Insbesondere Chorgesang bildet dabei den absoluten Schwerpunkt: Zehn Achimer Chöre haben sich der Idee angeschlossen, den Innenstadtbereich jeweils im Wechsel mit bunten Klängen zu erhellen. Ergänzt wird dieses Klangerlebnis durch weitere musikalische Highlights, wie etwa vom Posaunenchor Achim, oder durch Tanzaktionen der Ballettschule Jessel und Tango Divertino.


Download
Flyer kulturSTROPHEN 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB


„Das dritte Kulturfest in der Achimer Innenstadt zeigt einen Ausschnitt des Kulturlebens, der bisher noch nicht zu sehen war“, verspricht Kulturnetz-Sprecher Dr. Stephan Leenen. Dabei sei der Grundgedanke zu diesem Ereignis durch sogenannte Streetart geprägt, ergänzt Heike Schulz. „Die Kunst findet draußen statt und alle Gäste können sich beteiligen, damit am Ende ein großes Gesamtkunstprojekt entstehen kann“, erklärt die zweite Vorsitzende des Kunstvereins Achim.

 

Für ein „skulpturales Objekt“ stehen weiße Kartons bereit, die Besucher mit Farben in vielfältiger Weise gestalten können und anschließend zu einem Kunstwerk zusammenfügen. Zudem bieten die jeweiligen Chorleiter Mitsingmöglichkeiten und die „Tänzer der Herzen“ von Tango Divertino bitten zum gemeinsamen Tango. Der argentinische Tango sei für Anfänger sehr leicht zu erlernen, versichert Volkmar Sattler: „Wir beginnen mit einfachen Gehübungen, die später etwas spezieller werden“, ermutigt der Tango-Experte ungeübte Interessenten.

Mit Aktionen angeschlossen haben sich auch Schüler des zwölften Jahrgangs des Gymnasiums am Markt. Sie präsentieren Ergebnisse der zurückliegenden Facharbeit zum Thema Streetart. „Unsere Schülerinnen und Schüler zeigen Kunst im öffentlichen Raum, mit dem Schwerpunkt Farbe in allen Facetten“, benennt Fachlehrerin Anneke Reiß-Maaoui diese einzigartige Kooperation.

 

Für Verpflegung ist beim Kulturfest ebenfalls gesorgt. Das Spektrum reicht von Grillkost über Sushi und andere Asia Snacks bis hin zu Wein-, Cocktail- und Craft-Beer-Angeboten.

„Wir hoffen auf zahlreiche Beteiligung am Kulturfest“, sagt Svenja Meyer von der Freiwilligenagentur. Programmhefte liegen ab sofort an vielen öffentlichen Orten der Innenstadt aus.