Vortrag 1 mit musik

sternennacht

Ein musikalisch gerahmter Vortrag mit Detlef Stein (Wort) und Samira Spiegel (Violine und Klavier)

Mittwoch 03. Februar 2021| 19:30 Uhr | KASCH

In der Provence hat Vincent van Gogh (1853-1890) einige seiner Hauptwerke geschaffen. Sein Quartier, das „Gelbe Haus“ vor den alten Stadtmauern von Arles gelegen, die ländliche Umgebung mit ihren Zugbrücken und Heuwagen, aber auch die Klinik bei Saint-Rémy, in der sich van Gogh auf eigenen Wunsch ein Jahr aufhielt, wurden dem Maler zum Bildgegenstand.

Das gleißende Licht der provencalischen Sonne war für Vincent van Gogh Motiv und Herausforderung zugleich; aber auch der klare Schein von Mond und Sternen. In den Gestirnen sah der Maler nicht allein Lichtquellen, sondern er verstand síe auch als einen Ausdruck von Hoffnung und Sehnsucht - auch von Todessehnsucht!

 

Der Vortrag führt in Wort, Bild und Klang in den späten Lebensabschnitt des Malers ein. Die Motivwelt der südfranzösischen Landschaften wird ebenso beleuchtet, wie die Menschen, auf die der Maler dort traf. Briefpassagen, kunstgeschichtliche Erläuterungen und der heutige Blick auf die Schauplätze von damals zeichnen ein atmosphärisches Porträt des Künstlers.

 

Dr. Detlef Stein | Foto Muhlis Kenter
Dr. Detlef Stein | Foto Muhlis Kenter
Samira Spiegel | Foto Sigrid Metz
Samira Spiegel | Foto Sigrid Metz

Begleitet wird der Kunsthistoriker Detlef Stein von der Pianistin und Violinistin Samira Spiegel.

 

Sie ist mit beiden Instrumenten Gewinnerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Zudem konzertiert sie regelmäßig bei renommierten Festivals und Konzertreihen wie "Kissinger Sommer" oder "Würzburger Bachtage" und wird von der "Studienstiftung des deutschen Volkes" und der arteMusica Stiftung für Kunst und Kultur gefördert. 


Sternennacht

Dr. Detlef Stein - Vortrag |  Samira Spiegel - Violine und Klavier

Termin: Mittwoch, 03. Februar 2021

Zeit: 19:30 Uhr

Ort:  KASCH, Bergstraße 2, 28832 Achim

Eintritt: 20,00 €

 

Maximale Teilnehmeranzahl: 40

Bitte anmelden unter Online-Anmeldung Führung & Vortrag


Vortrag 2

Mittwoch 17. März 2021 | 19:30 Uhr | Institut Wellborg

Wurzeln digitaler Kunst

Die ersten Werke der Computerkunst wurden bereits in den 1960er Jahren ausgestellt.

Durch einen Blick in die Vergangenheit auf die frühen Computergrafiken der 1960er und 1970er Jahre gelangen wir zu den Wurzeln und können die Entwicklung der Computerkunst nachvollziehen. 

Der einstündige Vortrag ermöglicht einen Ausblick auf die Vielfalt der digitalen Kunstobjekte,

gerne auch als Thema in einer sich anschließenden Diskussion über die aktuelle Kunstszene und den Kunstmarkt.

Es gelten die üblichen Corona-Bestimmungen: Einlass bereits um 19:00 Uhr.

Eintrittspreis: 13,-- EUR.

Nach dem Vortrag stehen Getränke zur Verfügung, Wein und Wasser des Weinhauses Alte Mühle in Achim. Es wird einen Büchertisch der Buchhandlung Hoffmann in Achim geben, u.a. zu den Anfängen der Computerkunst sowie Ausstellungskataloge, ein Booklet von Frieder Nake, media|art|interaction, in Zusammenarbeit mit tomEICKHORST, Stuhr.

Wurzeln digitaler Kunst

Kerstin Bub, Medieninformatikerin, Bremen

Termin: Mittwoch, 17. März 2021

Zeit: 19:30 Uhr

Ort:  Wellborg Institut, Obernstraße 85, 28832 Achim

Eintritt: 13,00 €

 

Maximale Teilnehmeranzahl: 40

Bitte anmelden unter Online-Anmeldung Führung & Vortrag