Vortrag 1

In der Natur - Mit der Natur

„In der Natur - Mit der Natur“
mit Dr. Detlef Stein, Kulturwissenschaftler Bremen

 

Der Bremer Kulturwissenschaftler Dr. Detlef Stein hat sich speziell für den Kunstverein Achim e.V. und das Jahresthema unseres Ausstellungszyklus‘ 2018 „Natur gegeben – Natur verbunden“ auf die Suche nach künstlerischen, historischen und kulturwissenschaftlichen Parallelen zwischen Kunst und Natur und ihren wechselseitigen Einflüssen begeben. Den daraus entwickelten Vortrag mit dem Titel „In der Natur – Mit der Natur“ wird er uns und allen Interessierten am Mittwoch, den 14.3.2018 um 19.30 Uhr im KASCH, Kulturhaus Alter Schützenhof, Bergstraße 2, Achim, präsentieren.

 

Wir sind sicher, dass das Ergebnis seiner Recherchen wieder überaus aufschlussreich, unterhaltsam und auch überraschend sein wird.

 

Zeit: Mittwoch 14. März 2018    19:30 Uhr

Ort: KASCH, Bergstraße 2, Achim

Eintritt 10 €


Vortrag 2

Buthan - Glück, Kultur und Tradition im Einklang

„Buthan - Glück, Kultur und Tradition im Einklang“
mit Hans-Dieter Pöhls

 

Bhutan – dieses Mini Königtum im Himalaya, eingezwängt von den beiden größten Ländern der Welt, Indien und China, hat sich nach Jahrzehnten der Abgeschiedenheit gegenüber dem Westen geöffnet.

Dieser medial unterstützte Vortrag von Hans-Dieter Pöhls beleuchtet 60 Minuten lang das einzigartige Königreich im Himalaya.


Der Vortragende berichtet über die Hintergründe dieses einzigartigen Gesellschaftsmodells. Dabei geht er der Frage nach, ob die Ziele von Nachhaltigkeit und glücklichem Leben nur eine Utopie sind?
An konkreten Beispielen wird demonstriert, wie die Realität im Lande aussieht und wie die Bhutanesen mit diesen Werten umgehen. Beleuchtet werden: Religion, Wirtschaft, Verkehr, Tourismus,Landwirtschaft, Natur und Ökologie, Kultur und Handwerk, Bildung, Architektur. Speziell für den Kunstverein Achim wird Herr Pöhls detaillierter auf die Bereiche Kunst, Kunsthandwerk und die traditionelle Malerei eingehen.

 

Mit dem praktizierten Gesellschaftskonzept des Bruttosozialglücks zur Entwicklung des Landes und seines Volkes - und nicht die Maximierung des Bruttosozialprodukts – ist es ohnegleichen.

Als einziges Land der Welt misst Bhutan seinen Wohlstand nicht am Wirtschaftswachstum, sondern am Wohlbefinden seiner Menschen. Das „Bruttonationalglück“ fußt auf vier Säulen: Bewahren und Fördern der Kultur; Leben im Einklang mit der Natur und Schutz der Umwelt; gerechte Wirtschaftsentwicklung sowie gutes Regieren.

 

Es handelt sich dabei nicht um einen konventionellen Reisevortrag, obgleich auch beeindruckende Landschaftsimpressionen gezeigt werden, sondern es geht vielmehr um die Frage. „Was können wir diesem kleinen, traditionsbewussten und doch progressivem Land lernen?“.

 

Dauer: gut 1 ½ Stunden einschließlich Fragen und Antworten.

 

Zeit: Mittwoch 02. Mai 2018    19:30 Uhr

Ort: Haus Hünenburg, Schwedenschanze 39, Achim

Eintritt 10 €